Leichtflüssigkeitsabscheider

gemäß DIN EN 858 und DIN 1999 - 100/101
mit Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-54.3-498 (S-II-I-P)
und 5¼ Jahren Garantie auf Dichtheit

Leichtflüssigkeitsabscheider verhindern, dass Mineralöle oder Leichtflüssigkeiten (vor allem solche, die feuergefährlich sind oder eine explosionsfähige Atmosphäre bilden können) in Entwässerungsnetze gelangen.

Vorteile  Video  Einsatz  Funktion  Ablaufverschluss  Zulaufverschluss  Zubehör

Die Vorteile des Haase-Leichtflüssigkeitsabscheiders

  • Beständigkeit - glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) ist formstabil, korrosionsfrei und chemisch dauerhaft beständig
  • keine Folgekosten - durch sich ablösende Beschichtung
  • Dichtheit - Domschacht und Rohranschlüsse sind am Tank angearbeitet, somit ergeben sich keine Fugen 
  • Stabilität - dank Spezial-Polymer-Beton bis zu 60 Tonnen belastbar und große Einbautiefen realisierbar
  • Einbau - auch in bindigen Lehmböden, bei Grundwasser und in Überschwemmungsgebieten möglich, ohne aufwändigen Unterbau oder Fundament
  • Gewicht - kurze Einbauzeiten durch das geringe Gewicht, ermöglicht das Versetzen ohne Schwerlastkran
  • Einstieg - komfortabel durch den Domschacht DN 1000
  • Reinigung - wegen der Kugelform besitzen die Abscheider keine Kanten, an denen sich Schmutz festsetzen kann

Der Haase-Leichtflüssigkeitsabscheider vereint die Vorteile von Stahlbeton-Abscheidern (statisch hoch belastbar) mit den Vorteilen von Kunststoff-Abscheidern (chemisch beständig) miteinander.


Produktvideo:




Einsatzbereiche

Leichtflüssigkeitsabscheider sind in Betrieben vorgeschrieben, wo größere Mengen Öl oder Benzin gelagert werden oder austreten können.

Leichtflüssigkeitsabscheider in Waschanlage
Leichtflüssigkeitsabscheider in Tankstelle

Tankstellen ● Parkflächen ● Waschstraßen ● Autohäuser ● Kasernen ● Schrottplätze ● KFZ-Werkstätten ● Umfüllstationen





Funktionsweise

Die Strömungsgeschwindigkeit des zufließenden Abwassers wird im Leichtflüssigkeitsabscheider verringert. Die Trennung der abscheidbaren Stoffe vom beruhigten Schmutzwasser erfolgt rein physikalisch auf Grundlage des Schwerkraftprinzips. Öle und Benzine steigen durch ihre geringere Dichte an die Wasseroberfläche auf und werden somit im Koaleszenzabscheider bis zur Nenngröße 15 filterlos zurückgehalten.

Bei Strömungsgeschwindigkeiten ab 20 l/s kommt ein wartungsarmes Kombinationsgestrick zum Einsatz, um das Zusammenfließen der kolloiden Öltröpfchen zu erreichen.
Schlamm bzw. Feststoffe sinken durch ihr höheres spezifisches Gewicht zu Boden und lagern sich dort ab.

In der Haase-Leichtflüssigkeitsabscheideranlage sind die Funktionsbereiche Schlammfang und Ölabscheider übereinander ohne räumliche Trennung angeordnet. Das vorgereinigte Abwasser fließt anschließend über eine Probenahmeeinrichtung in den Abwasserkanal.

Leichtflüssigkeitsabscheider PA von Haase

Leichtflüsigkeitsabscheider PA mit Ablaufverschluss:

Koaleszenzabscheider (Klasse I)
gemäß DIN EN 858 und DIN 1999 - 100/101
mit beantragter Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung
und 5¼ Jahren Garantie auf Dichtheit und Funktion

●  filterlos bis Nenngröße 15
●  problemloser Einstieg
●  einfache Dichtheitsprüfung
●  flexible Zulauftiefen


Größentabelle

Leichtflüssigkeitsabscheider-PA Größentabelle

Leichtflüssigkeitsabscheider PZ von Haase

Leichtflüssigkeitsabscheider PZ mit Zulaufverschluss:

Benzin- und Koaleszenzabscheider (Klasse II-I)
gemäß DIN EN 858 und DIN 1999 - 100/101
mit Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-54.3-498
und 5¼ Jahren Garantie auf Dichtheit und Funktion

●  kompakte Bauweise
●  hohe Reinigungsleistung
●  dichteunabhängige Nenngrößenberechnung
●  mechanische Sicherheit ohne Überhöhung


Größentabelle

Leichtflüssigkeitsabscheider-PZ Größentabelle

Die Nenngröße 10 ist ebenfalls als Klasse I Abscheider filterlos erhältlich (Z-54.3-500).


Zubehör

  • flüssigkeitsdichte Domschachtverlängerung
  • begehbare und befahrbare Schachtabdeckungen (Abscheider bis zu 60 Tonnen belastbar)
  • Alarmanlage für Ölschichtdicke, Aufstau und Schlammmenge
  • Leckanzeigegerät zur Prüfung der Dichtheit der Tankwandung
  • elektrisch leitfähige Ausführung mit Potentialausgleich
  • Wartungsset zur Eigenkontrolle