GFK - das Material von Haase

Spezialgebiet der Haase Tank GmbH sind vor Ort montierbare, doppelwandige, dauerdichtheitsüberwachte Haase-Tanks aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

 

Glasfaserverstärkter Kunststoff:

Material für GFK-Behälter und GFK-Tanks

Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) ist ein Verbundwerkstoff aus Glas und Harz. Glasfasern zeichnen sich durch eine hohe mechanische Belastbarkeit aus, Harzsysteme weisen hingegen eine sehr hohe Chemikalien- und Korrosionsbeständigkeit auf.

Je nach Anforderung kommen verschiedene Harze (UP-Harze, Vinylesterharze etc.) und unterschiedlichste Verstärkungsfasern (Glasfasermatten, Glasfaserrovings, Synthesvliese) zum Einsatz. Durch die Kombination von diversen Ausgangsmaterialien ergibt sich eine Vielzahl von Anwendungsfeldern und qualifiziert GFK mit folgenden herausragenden Eigenschaften.

Eigenschaften

  • Korrosionsbeständigkeit
  • Alterungs- und Witterungsbeständigkeit
  • Geringes spezifisches Gewicht bei hohen mechanischen Kennwerten
  • Hohe chemische Beständigkeit
  • Geruchs- und Diffusionsdichtheit
  • Temperaturbeständigkeit
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit, hohes Wärmedämmvermögen
  • Nachträglich einfach bearbeitbar, z.B. Einlaminieren von Flanschen

Diese Eigenschaften bilden hervorragende Voraussetzungen zur vielseitigen Herstellung von Tanksystemen und Formteilen.


Herstellungsverfahren

Herstellungs- und Weiterverarbeitungsverfahren der verschiedenen GFK-Produkte durch die Haase Tank GmbH:

Polytankherstellung: Der Polytank besteht aus einem 3-lagigen Sandwichaufbau. Die Deckschichten werden im Faserharzspritzverfahren auf eine Form aufgebracht. Die mittlere Schicht besteht aus druckfestem, porösem Polymerbeton. Die durchlässige Polymerbetonschicht dient somit auch als dauerhafter Überwachungsraum.